Hurenverbot im Bahnhofsviertel


Hamburger Hauptbahnhof, Ankunftsort vieler Touristen, ganz in der Nähe das Multikultiviertel St. Georg. Hier stehen die Huren und warten auf ihre Freier, doch der Straßenstrich soll hier verboten werden. Huren und Freier sollen hohe Bußgeldstrafen bezahlen. So verschwinden die leichten Mädchen schnell in die umliegenden Kneipen wenn die Polizei ihre Kontrollgänge macht. Viele Liebesdienerin sind auf die Einkünfte durch die Freier angewiesen und gehen schon für wenig Geld mit den Freiern mit. Der Kneipenbesitzer des Hansaecks hat Verständnis für die Prostituierten und findet, dass es in Bahnhofsnähe doch ganz normal sei. So suchen viele Damen sein Lokal auf wenn die Polizei wieder auf Streife ist.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Comments are closed.