„Ritze“-Wirt Hanne Kleine gestorben

Hamburg und die Reeperbahn trauert um Hanne Kleine

Der Kiez in Hamburg hat einen seiner letzten Urgesteine verloren. Hanne Kleine, der Gründer und Betreiber des bekannten & kultigen Box-Kellers/Kneipe Ritze, ist tot. Er starb am frühen Freitagmorgen im Alter von 79 Jahren.
Seit 1974 hatte Hanne Kleine die Boxer-Kneipe mit den weltbekannten gespreizten Frauenbeinen am Eingang auf der Reeperbahn geführt. In der Ritze trainierten auch Boxprofis wie Henry Maske oder Dariusz Michalczewski. Vor großen Boxkämpfen in Hamburg trafen sich traditionell Zuhälter aus ganz Deutschland in der Kultkneipe.In den kommenden Tagen soll die Kneipe geöffnet bleiben und seine Witwe Kirsten Kleine will sein „Lebenswerk“ weiterführen.
Ich habe in der Ritze selbst auch schon einige Biere getrunken sowie eine Fotostory “ Sexy-Boxing “ mit Nicci im Boxkeller geschossen und bin persönlich auch sehr traurig über diese Nachricht. Hier ein Video mit verschiedenen Eindrücken aus der bekannten Kiezkneipe:

+++weitere Artikel+++
Hier ein Bild der Ritze !

Facebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmail

Comments are closed.